Die Bedeutung der Hormone in den Wechseljahren

In den Wechseljahren nehmen wir das Ungleichgewicht unseres Hormonhaushaltes über die damit einhergehenden Symptome wahr. Umgekehrt erklärt die Symptomatik, welche Hormone für
welche Beschwerden ursächlich sind und wie sich diese äußern können. Dieses Ungleichgewicht kann durch Wegfall von Hormonen, zur Unterversorgung und durch Anreichern von Hormonen zur Überversorgung führen.

Unser menschlicher Organismus wird durch viele Hormone gesteuert. Viele körpereigene Fermente und Hormone und deren Zusammenwirken sind jedoch noch nicht in ausreichendem Maße erforscht.  Aus diesem Grund werden folgend zunächst auch nur die Hormone erwähnt, die für die Wechseljahre
erwiesenermaßen relevant sind.

Ferner kommt hinzu, dass die hormonellen Auswirkungen mit ihren dementsprechenden Symptomen nur ein Drittel der Frauen in den westeuropäischen Ländern so hart trifft, dass deren
Lebensqualität arg eingeschränkt wird, ohne dass andere organische Erkrankungen die Ursache dafür sind.
Grundsätzlich ist eine Frau in den Wechseljahren nicht krank, sondern ihr Organismus wird grundlegend umgestaltet.

Hormonhaushalt – steuernde Organe in den Wechseljahren

Wie bereits in der Einleitung erwähnt, kannst Du Dir nun besser vorstellen, dass organische Erkrankungen, körperliche Anomalien und medikamentöse Behandlungen usw. das ohnehin durch die Wechseljahre angeschlagene Hormonsystem zusätzlich beeinträchtigen. Aus diesem Grund ist es wichtig, diese Zusammenhänge zu erkennen, um den Wechseljahresverlauf nicht schlimmer erleben zu müssen als nötig. Deshalb ist es notwendig, Deinen Arzt auf jeden Fall zu Rate zu ziehen. Was Du dazu im wesentlichen bei einem Gespräch berücksichtigen solltest, versuche ich Dir hiermit an die Hand zu geben.

Hormon – Produktionsstätten im Körper

Wir spüren sie vor allem, wenn wir verliebt sind. Dann schlägt das Herz höher, wir fühlen uns wach, all unsere Sinne sind geschärft. Sie machen
uns zu schaffen, wenn wir pubertieren und in die Wechseljahre kommen, wenn sich unser Körper verändert und wir eventuell unter
Hautveränderungen leiden. Sie sorgen dafür, dass die Muskeln wachsen und verhelfen unserem Körper zu jugendlichem Aussehen. Hormone, die
Botenstoffe des Körpers, bestimmen unser ganzes Leben – ohne dass wir uns dessen bewusst sind. Doch wehe, wenn sie aus dem Gleichgewicht geraten.
Ein Störfall in ihrem Gefüge kann unser Leben ganz schön aus den Fugen geraten lassen.

Hypohyse

Sie ist das Hauptsteuerungselement aller Botenstoffe zur Produktion des gesamten Hormonhaushalts.

  • Folikelstimulierendes Hormon (FSH)
  • Luteinisierendes Hormon (LH)
  • Prolactin,
  • Melatonin
  • Serotonin
  • Dopamin
  • Thyroideastimulierendes Hormon (TSH)
  • adrenocorticotrope Hormon (ACTH)
  • Oxytocin

Schilddrüse

  • Triiodthyronin
  • Thyroxin,
  • Calcitonin

 Leber

  • Cholesterin
  • Pregnenolon (Prohormon, kann umgewandelt werden in Progesteron)

Bauchspeicheldrüse

  • Insulin (regelt den Blutzuckerspiegel)
  • Nebennieren/Androgene
  • Adrenalin (Wirkung auf Herzkreislaufsystem)
  • Cortisol (Stresshormon)
  • Testosteron (männliches Hormon, das Hormon der Lust)
  • Östrogen (geringe Mengen)
  • DHEA (Dehydroepiandrosteron, Anti-Aging-Hormon)

Eierstöcke

Das Gelbkörperhormon wird beim Eisprung von der Eizelle freigegeben und ist der Gegenpol vom Östrogen. Progesteron verhindert den übermäßigen Schleimhautaufbau invder Gebärmutter ab der 2. Zyklushälfte.

  • Testosteron (geringe Mengen)
  • Östrogen

Es gibt drei Arten von Östrogenen…

Östradiol

  • stärkstes Östrogenmitglied
  • Zellteilung
  • Brustwachstum
  • Knochaufbau
  • Körpertemperatureglung
  • Eizellenreifung
  • sexuelle Stimulation
  • Haarwuchs

Östriol

  • Schleimhaut-Hormon, Mund- Magen- Darm- Vagina, Knochen und Gelenke

Östron 

  • schwächtes Östrogenmitglied, wird im Unterhaut- Fettgewebe gebildet

7-Fettgewebe & Haarfollikel

  • Östrogen (geringe Mengen)
  • Vitamin D

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden. Weitere Informationen erhältst du auf der Seite Datenschutzerklärung.

Schließen