Erschöpfung

Längere Schlaflosigkeit und auch chronische Schmerzen können zum sogenannten „Crashing Fatigue“ (crash = Absturz, Zusammenbruch / fatigue = Müdigkeit, Erschöpfung) führen. Diese Müdigkeit wird als ein plötzlich einsetzendes und überwältigendes Gefühl von Schwäche, Erschöpfung und reduzierter Energie beschrieben, die jederzeit zuschlagen kann. Die Frau hat urplötzlich keine Energie mehr und ist nicht in der Lage, ihre Tätigkeit fortzusetzen. Fatigue kann auch durch einen Mineral- und Vitaminstoffmangel entstehen. (Anemie, Eisenmangel) Schilddrüsenfehlfunktionen, wie die Hypertonie und Hypotonie können selbige Symptomatik hervorrufen.

Symptome können sein:

Körperlich

  • Benommenheit
  • Schläfrigkeit
  • plötzliche Müdigkeit
  • Muskelermüdung
  • Erschöpfung nach dem Aufstehen

Therapieansätze:

Psychisch

p

Häufigkeit in den jeweiligen Phasen

häufig in der Prämenopause

sehr häufig in der Perimenopause

häufig in der Postmenopause

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden. Weitere Informationen erhältst du auf der Seite Datenschutzerklärung.

Schließen