Frauenmantel (Alchemilla vulgaris) Die sanfte Universalmedizin für Frauen!

Frauenmantel

Der Frauenmantel gehört zu der Familie der Rosengewächse und ist fast ausschließlich in der Nordhalbkugel verbreitet. Er wächst vor allem in Gebirgen an Bachufern, auf feuchten Wiesen, an Böschungen und auf montanen bis alpinen Weiden. Der mehrjährige Frauenmantels ist eine wichtige Pflanze in jedem Heilpflanzengarten. Schon die Germanen schätzten das Kraut und widmeten es Frigga, der Göttin der Natur und Fruchtbarkeit. Sein Name weist auf die großen, mantelförmigen Blätter hin.

Er hat eine gestagenartige Wirkung und beugt den typischen Symptomen einer Östrogendominanz (PMS) entgegen. Eine weitere positive Eigenschaft bei regelmäßiger Anwendung des Frauenmantels ist, daß er Menstruationskrämpfen entgegen zu wirkt.

Er wirkt zudem….

  • antirheumatisch
  • blutgerinnungshemmend
  • antipakteriell
  • antiviral
  • antimikrobiell

So ca. ab dem 33 Lebensjahr findet bei den bei den meisten Frauen hin und wieder kein Eisprung im monatlichen Zyklus statt. Das führt schon oft zu den ersten Symptomen wie>>>

Gegenüber der schulmedizinischen Progesterongabe ist der Frauenmantel eine natürlichere, verträglichere und sanftere Alternative.

Das regelmäßige Trinken eines Frauenmanteltees mindert die Symptome deutlich.

Frauen mit einer Bindegewebeschwäche finden in dem Frauenmantel eine Pflanze, die in der Lage ist, das Bindegewebe wieder zu stärken und zu kräftigen.

Er verbessert die gesamte weibliche Ausstrahlung.

Unter der langfristigen Einnahme des Frauenmantels zeigten sich in einzelnen Fällen der Rückgang und das Verschwinden von kleineren Myomen.

Eine weitere sinnvolle Begleitung ist er auch bei Endometriose und Eierstockzysten.

erhältlich ist der Frauenmantel  als

  • Frauenmantelkraut
  • Frauenmanteltee
  • Frauenmantel Urtinktur (Spagyra)
  • Frauemantelsamen für den hauseigenen Kräutergarten

Frauenmantelkraut/Tee

Frauenmantel Urtinktur

Anwendung Tee

  • 1 gehäuften Teelöffel auf 200 ml heißen Wasser

abgedeckt 10 -15 Minuten ziehen lassen

Anwendung Urtinktur

Einnahme

  • 15 – 20 Tropfen mit etwas Wasser 1 x täglich
  •   5 – 10 Tropfen 3 x täglich bei    Menstruationsschmerzen

Vaginalspülung

  • 10 Tropfen auf 2 Eßlöffel Wasser in Einmalspritze geben (nach Scheidenpilz,  bei bakterieller Vaginose)

Bei hochdosierter Einnahme kann der Frauenmantel eine bestehende Verstopfung verstärken!

*Diese Seite enthält Affiliate-Links. Wird über diese Links eingekauft, erhalte ich eine kleine Provision als Unterstützung für meine Arbeit. Hierdurch entstehen keine Mehrkosten. Vielen Dank für die Unterstützung.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte vielleicht auch interessant sein?

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden. Weitere Informationen erhältst du auf der Seite Datenschutzerklärung.

Schließen