„Es wird höchste Zeit, für sich die richtige Entspannung zu erlernen!“

Entspannung in den Wechseljahren

In der heutigen Zeit ist es leichter gesagt als getan, die richtige Art der Entspannung für sich zu finden.

Die heutige Generation der Frauen in den Wechseljahren muss nicht nur im Beruf ihren Mann stehen, sondern hat sich auch um Haushalt und evtl. auch ihre pubertierenden Kinder zu kümmern.

Zu all ihren Aufgaben und dem damit verbundenen Stress kommen jetzt vielleicht noch mittelschwere bis schwere körperliche Symptome, je nach hormonellem Status und Empfinden, hinzu. Auch der Gedanke ans Altern beschäftigt dann immer mehr.

Neben der bisher immer noch gut verträglichen körperlichen und psychischen Belastung können Unzufriedenheit und Reizbarkeit auftreten.

Irgendwie will alles nicht mehr so leicht von den Händen gehen wie zuvor. Der Körper gerät in einem Zustand von Dauerstress, was zu einer Dauerschöpfung und depressiven Episoden führen kann. Auch Ängste und Panikattacken können sich dann entwickeln.

Der Körper will einfach nicht mehr so wie früher!

Die Psyche hängt am seidenen Faden…

Jeder nimmt sich ganz bestimmt immer wieder mal eine Ausszeit, indem sie z. B. mit einer Freundin eine Shoppingtour macht, mal mit ihrem Ehemann oder Partner aus essen geht und vielleicht gehört auch schon seit vielen Jahren eine jährliche Urlaubsreise zu ihrem Leben. Doch irgendwie reicht das alles jetzt nicht mehr aus, um sich wirklich zu entspannen und zu erholen.. Und genau das ist es, was gerade in der Zeit der hormonellen Umstellung während der Wechseljahre mit den evtl. einhergehenden und sogar täglich beeinträchtigenden Symptomen besonders wichtig ist.

Es gibt viele Möglichkeiten, die richtige Entspannung für sich zu erlernen…

  • Yoga
  • Autogenes Training
  • Qi Gong
  • Thai Chi
  • Meditation
  • Muskelentspannung nach Jacobsen
  • Atemübungen

Die Seele einfach mal baumeln lassen!

Wenn Frauen die richtige Art der Entspannung für sich gefunden haben, sollten sie diese zunächst zur Pflichtübung machen. Und vor allen Dingen ihr Umfeld klar machen, daß sie diesen Freiraum zur Entspannung brauchen. Schon bald wird aus der Pflicht eine Tugend und ein natürliches Verlangen danach!

Es folgt eine Gelassenheit, was die körperlichen und auch psychischen Beschwerden deutlich lindern und sogar ganz beseitigen kann!

Auf die einzelnen und noch weitere Entspannungstechniken und -Möglichkeiten werde ich auf diesem Blog immer wieder eingehen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden. Weitere Informationen erhältst du auf der Seite Datenschutzerklärung.

Schließen